Sonntag, 29. Januar 2012

Apfelchips

Mein Vermieter hat mehrere Apfelbäume im Garten und alle paar Tage schenkt er mir ein Kistchen voll Äpfel, auch wenn ich ihm sage dass ich keine brauche weil die letzten noch nicht alle sind.... Da die Äpfel auch ziemlich sauer sind, liegen sie meist ziemlich lange hier rum.
Deswegen habe ich heute mal Apfelchips daraus gemacht.

Die Vorbereitung geht ganz schnell: Das Kerngehäuse entfernen, Äpfel schälen und in Ringe schneiden. Dann dauert es allerdings eine Weile, denn nun müssen die Apfelscheiben für ein paar Stunden bei etwa 50 -60 Grad in den Ofen.
Auch wenn die Apfelringe vielleicht nicht soo appetittlich aussehen sind sie total lecker! Ich finde, sie schmecken viel besser als die Gekauften.
Theoretisch wären sie auch länger haltbar. Sie waren aber ratz-fatz alle, ich musste mich beeilen, dass ich noch was abbekomme :-)
Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht

Tabea

Kommentare:

  1. eine super Idee, die mögen wir alle gern, das probier ich mal aus, danke,
    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  2. mmmmh...!!!! da bekom ich ja schon allein vom hingucken appetit. und dann noch in kuvertüre gedippt. mjam.... aber gut, das ist dann wieder eher weniger gesund ;)

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  3. apfelchips gibts bei uns auch immer in der saison- was macht frau denn sonst mit den tonnen von äpfeln...?! allerdings hab ich mir einen solardörrkasten gezimmert, wird auch lecker :-)

    mahlzeit und liebe grüsse,
    nelli

    AntwortenLöschen
  4. Ja, Apfelchips sind was leckeres - davon könnte ich auch nicht genug bekommen...wenns nur für das kurze Vergnügen nicht so viel Arbeit wäre...

    Aber wenn ihr so viele Äpfel habt, dann kann man doch sehr viel daraus machen..noch ein paar Bratäpfel so lange es so kalt ist oder Apfelmus... ;o)

    Lieben Gruß und schönen Sonntag!
    Bini

    AntwortenLöschen