Donnerstag, 29. März 2012

Das Ende vom Lied

Ich darf also über 1000,- € zahlen (plus Kosten für meinen Anwalt), weil ich im dawanda-shop nicht angegeben habe, aus wieviel Prozent Baumwolle und Elasthan der verwendete Jersey zusammengesetzt ist. Außerdem habe ich noch das schlimme Verbrechen begangen, in den AGBs anzugeben der Gerichtsstand wäre der Sitz von NADELZAUBER. Das geht ja gar nicht!

Durch den Shop habe ich noch nicht mal 20 Artikel verkauft, ich fange ja gerade erst damit an. Die zu zahlende Summe steht also in keinem Verhältnis zu dem "Schaden", den ich angerichtet habe!

Aber ich bin ja selber schuld. Ich hätte mich vorher besser informieren müssen. 
Jetzt muss ich das "Lehrgeld" zahlen!

























Ich möchte allen raten, die ihre Sachen im Internet verkaufen wollen, sich vorher kundig zu machen und lieber vorher etwas Geld für ein wasserdichtes Impressum und Co zu investieren. Es gibt Anwaltsfirmen, die den ganzen Tag nichts anderes machen, als das Netz nach solchen kleine Shops zu durchsuchen!

Trotzdem noch einen schönen Tag und gute Geschäfte wünscht

Tabea

Edit: Weil Fragen kamen: Die Abmahnung kam von einem Anwaltsbüro aus Köln, deren Mandant sie damit beauftragt hat. Dieser Mandat steht angeblich in einem Wettbewerbsverhältnis mit mir, da er auch Kleidung verkauft. Was daran komisch ist: Er hat keinen dawanda shop, sondern eine homepage über die er einige wenige Dinge verkauft, z.B. eine Markenkrawatte für über 100,- Euro. Alles neue Dinge, nicht selbstgenäht.
Auch meine Anwältin hat den Verdacht, dass das ein "Pseudo-Verkäufer" ist, der mit der Anwaltskanzlei zusammenarbeitet. Da meine AGBs usw. aber nun mal wirklich nicht richtig waren, blieb mir nichts anderes übrig, als zu zahlen.
Das ist schon ätzend, besonders weil es ich seit Nov. krankgeschrieben bin (Erschöpfungs-Syndrom) und nur Krankengeld von meinem Halbtagsjob bekomme. Meine selbstständige Nebentätigkeit (Familienhilfe für das Jugendamt) bekomme ich im Moment nicht bezahlt.
Ich ärger mich darüber, aber will mich davon jetzt nicht runter ziehen lassen. Geld ist nicht das Wichtigste auf der Welt!

Kommentare:

  1. Oh mann Tabea, das ist ja so sch.....

    Wie du schon sagst, es steht in keinem Verhältnis! Und vor allem, was haben die, die dich da angekreidet haben, davon?? Ich war auch schon einige Male am überlegen einen Shop zu eröffnen, es wird ja quasi vermittelt, dass das mal eben so ganz schnell geht... Schade, dass man so kleinen Fischen das Handwerk so vermiest, dabei schwimmen da ganz andere Haie im Becken!

    Kopf hoch! Bleib Dir treu und mach weiter mit Deinen tollen Werken! Ich fühl mit Dir, auch wenn Dir das jetzt gar nicht weiterhilft!

    Liebe Grüße!
    Sonja

    AntwortenLöschen
  2. Oh Mann, das tut mir soooooo leid für dich, liebe Tabea, aber du scheinst es mit Fassung zu tragen! Hut ab!!! Und jetzt alle bei Tabea einkaufen, damit das Geld wieder reinkommt!!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ach du meine Güte!! Wie schrecklich und grausam....

    Da hab ich keine Lust mehr, weiter darüber nachzudenken, ob ich nicht doch irgendwann mal meine Sachen zu verkaufen :o(

    Und diese Abmahnung ist nun wirklich ganz sauber?
    Wem ist das aufgefallen, wen hat das gestört, wer hat dich verpetzt?

    Grauenhaft sowas!!!
    Kopfhoch und ganz liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Tabea, das tut mir unendlich leid! Das Schlimme ist, wenn man das mal als Hobby beginnt, erfährt man nur per Zufall von irgendwelchen Bestimmungen.
    Ich hoffe, dass so etwas nicht noch einmal passiert und Du nun Deine Ruhe hast. Es ist zum Verzweifeln, was manche Menschen so treiben.
    Hut ab vor Deiner wirklich gefassten Art, hier darüber zu berichten!
    Ich wünsch Dir alles Gute!

    GLG Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Oh Mann, das ist echt krass!
    Das tut mir ganz schön leid. Und Du kannst da echt nicht drumrum kommen? Die Strafe, die Du zahlen sollst, steht doch in keinerlei Relation zu Deinen unternehmerischen Tätigkeiten!

    Ich finde es sowas von unfair!

    *knuddel* unbekannterweise, aber ich kann mir schon denken, wie Du Dich momentan fühlen musst :o(

    ganz liebe Grüße
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Tabea, unglaublich und unfassbar gemein was Dir gerade wiederfährt. Ich selber habe bzw. hatte auch einen Shop und aus Angst, dass mir sowas auch passieren könnte, habe ich schon vor einigen Monaten alles aus meinen Shop genommen. Und dieses Beispiel beweist ja mal wieder, wie schnell sowas gehen kann. Kopf hoch und lass Dich nicht unterkriegen.
    Ganz liebe Grüße
    Christa

    AntwortenLöschen
  7. Oberätzend! Ich hab die Kacke auch schon mitgemacht. Wegen einem Formfehler im Widerrufsrecht. Trotz Anwältin wurde ich für mein schwerwiegendes Verbrechen zu einer stattlichen Summe Lehrgeld (wie du es nennst) verdonnert. Auch bei mir stand das bei weitem in keiner Relation zum Umsatz.
    Ich frag mich immer, wie so ein Vorgehen in diesem Staat legal sein kann.
    Da wird immer über Arbeitslose gejammert. Aber wer sich versucht selbst über Wasser zu halten, dem wird mit Stöcken in die Beine geprügelt.
    Auch ein Grund, warum ich schließlich mein Geschäft, mein "Baby" aufgegeben habe. Wirklich traurig, was hier in Deutschland die kleinen Bürger ausgepresst werden dürfen.

    Was mich immer getröstet hat : Alles kommt im Leben zurück.

    Auch zu Anwälten, die so schlecht sind, dass sie sich ihr Geld damit verdienen, Kleinunternehmern das Genick zu brechen.

    Schöne Grüße
    Frau B.

    AntwortenLöschen
  8. Ach, menno, das tut mir echt leid. Ich hatte schon sowas geahnt, als ich deinen ersten Post hierzu gelesen habe.
    Gut, dass du es mit Fassung trägst - bleibt dir ja leider auch nichts anderes übrig, als es irgendwie hinzunehmen.
    GLG, LeNa

    AntwortenLöschen
  9. Mensch Tabea, dass tut mir wirklich leid. Als ich damals den Post laß hoffte ich noch, dass es wirklich einer dieser Abzocker-Briefe ist die vortäuschen was zu wissen. Aber du hast es ja prüfen lassen :-(

    Die Frage ist, wie du das künftig bewältigst. zwar sind viele Stoffe wenn man sie kauft ausgezeichnet und sicher steht da auch die Prozentzahl der Materialen drauf, aber man hebt doch nicht jedes Papperle auf und selbst wenn du das jetzt vorhast zu tun, wie kannst du verfahren bei den Stoffen die du vielleicht noch rumliegen hast und verarbeiten willst?

    Ich hoffe du verlierst den Spaß nicht und finde es bewundernswert wie du damit jetzt umgehst und dich nicht runterziehen lassen willst.

    Mach weiter so!
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Tabea,

    meine Hochachtung vor Deiner, wie ich finde, sehr professionellen Einstellung. Recht haben ist das eine und Recht bekommen, das andere.
    Ich finde es aber gut, daß Du nicht aufgibst. Ich glaube, fast jedem könnte sowas passieren bei dem Wust an Vorschriften, die es in Deutschland gibt.
    Ich schaue mal öfter in Deinen Shop.
    Finde den Aufruf von Streuterklamotte gut.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Tabea,
    es tut mir sehr leid für dich. Zumal es hier ganz sicher die Falsche trifft. Schön, das Du dich nicht unterkriegen läßt.
    Als ich Deinen ersten Post dazu gelesen habe, dachte ich noch an eine Verwechslung, aber das sieht doch eher nach Abzocke aus. Schicke Dir liebe Grüße und mach trotzdem weiter.
    Carmen

    AntwortenLöschen
  12. meine güte, manchen leuten muss echt fad sein, oder?! tut mir sehr leid!
    glg andrea

    AntwortenLöschen
  13. Über sowas könnte ich mich so aufregen. Können solche Leute denn nicht was anständiges Mit ihrem Leben anfangen?
    Wirklich "unanständig" finde ich sowas.
    Da können die genausogut einer Oma die Handtasche klauen.
    Pfui!!

    Aber Kopf hoch... Es ist am Ende doch "nur" Geld!!
    LG
    Janna

    AntwortenLöschen
  14. Es tut mir sooo leid für dich! Ich finde das so himmelschreiend ungerecht. 1000 Euro sind ne Menge Geld, das sich die wenigsten aus dem Ämel schütteln können.
    Es sollte ein Gesetzt geben, das solchen Petzen den Garaus macht!
    Ganz liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  15. Hütchenspiele: Schaden max. 50€
    Internetabzocker: Schaden max. 100
    Handtaschendieb: Sachaden max. 500
    Unsinnige Anwaltsforderung: min. 1000€

    alles Verbrecher nur einige Abzockmethoden haben kein Limit nach oben.

    AntwortenLöschen
  16. oh man...
    und wenn du doch erstmal widerspruch einlegst?
    oder wende idhc doch an die öffentlichkeit!

    du bist sicher nie einzige arme, der damit unheimlich viel geld "gestohlen" wird von leuten, die gewissenlos die leute abzocken.

    es tut mir so leid :(


    liebe grüße und alles gute!

    halitha

    AntwortenLöschen
  17. Was haben die bitte für einen Streitwert angesetzt?! Unmöglich.
    Tut mir leid für Dich!

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Tabea,

    ich lese das gerade von dir. Ich hoffe, du hast dir einen Anwalt gesucht um den Schaden zu begrenzen.
    Es gibt eine Änderung zur Textilen Kennzeichnungsfrist- diese Änderung tritt am 8. Mai 2012 in Kraft. Ich hoffe, ihr habt versucht dagegen vorzugehen.

    Solche Anwaltsbriefe von Menschen, wo ich manchmal denke- warum machen die das - warum treiben sie andere in den Ruin um sich selbst zu bereichern- do etwas sollte echt verboten werden...

    Es tut mir sehr leid.

    GLG Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du schon gezahlt??? Ansonsten sprich mit Deiner Anwältin, dass sie den Preis drückt. Ich wurde bereits 2x abgemahnt und sie waren mit wesentlich weniger einverstanden... Ich glaube anstelle von 1300 Euro habe ich dann 333 gezahlt...

      Schlimm sowas aber leider wird diese Abzocke in Deutschland unterstützt...

      Löschen
  19. Allen Anwälten, die auf diesem Weg Zahlungen erpressen, wünsche ich, dass sie nachts nicht mehr gut schlafen können und irgendwann verstehen, welche miesen Machenschaften sie da unterstützen. Irgendwann muss jeder auf sein Leben zurückblicken und diese Menschen bereuen hoffentlich spätestens dann. Dir wünsche ich Kraft und geh deinen Weg weiter!

    AntwortenLöschen
  20. ARMES DEUTSCHLAND...
    manche Menschen dürfen machen was Sie wollen und bekommen am Ende noch Geld gezahlt und ANDERE machen sich auf Kosten ANDERER die Taschen voll...
    ich würde auch nochmal prüfen lassen ob das die letzte Summe ist...
    Schlimm was in der heutigen Zeit angeblich alles RECHTENS ist...
    ♥-liche Grüße von einer geschockten Heike

    AntwortenLöschen
  21. Hallo, mich würde mal interessieren, was sie dir direkt vorwerfen, denn ich denke, da wäre vorher eine Abmahnung o. ä. fällig gewesen. Da du ja aber schreibst, dass du Anwälte hast, werden die das sicher geprüft haben. Hast du deinen Shop jetzt geschlossen?

    AntwortenLöschen
  22. Ein starkes Stück, womit manche ihr Geld verdienen! :-(
    Tut mir echt leid für Dich, Kopf hoch!

    AntwortenLöschen
  23. boah ich bin total geschockt. Das mit den AGB ist echt verflucht, deshalb hab ich nie einen Online-Shop eingerichtet (ich hab mich 2 Tage mit beschäftigt, wie man AGB richtig macht). Im Internet verkauf ich nur mit Widerufsfrist, nicht mit AGB (AGB sind freiwillig).
    Aber was ich nicht verstehe: Warum kommen die auf einen Streitwert von 30.000 Euro?
    Ich bin so entsetzt, mennooo... Ich finds echt ne Frechheit. Da setzt man seine Freizeit ein, um anderen eine kleine Freude zu machen (weil viel verdienen tut man ja eh nicht) und dann sowas. DAS IST UNGERECHT! :o((

    AntwortenLöschen
  24. Das tut mir wirklich sehr Leid!
    Ich hoffe du kannst das bald verdauen .

    Bisher konnte ich solche Schocker immer mit dem naiven "wird mir schon nicht passieren - Gedanken" verdrängen.. aber ich habe gestern echt meinen Dawanda Shop geschlossen... die Angst hat gesiegt
    denn man hört immer öfter von solchen Abzocken und irgendwie passiert es ja tatsächlich...

    Ich wünsche dir viel Mut & Kraft zum Weitermachen !
    Liebe Grüsse
    Mimi

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Tabea!

    Oh wie fürchterlich!!! Aber ich danke dir, dass du das hier geschrieben hast um andere DaWandler, wie z.B. auch mich, davor zu warnen. Ich habe soeben ganze 4 Stunden damit verbracht meine AGB's, Artikelbeschreibungen, etc. auf Vordermann zu bringen, damit mir so etwas hoffentlich nicht passiert!

    Es tut mir echt so unendlich leid, dass es Leute wie dich gibt, denen so etwas passiert! Und es verärgert mich, wie viele hier auch schon geschrieben haben, dass es echt solche Idioten gibt, die nix besseres zu tun haben als uns das Leben schwer zu machen.

    Ich hoffe, dass du halbwegs gut aus der Sache rauskommst und wünsche dir für die Zukunft alles Glück, damit soetwas auf keinen Fall nochmals passiert!!!

    Liebe Grüße,

    Claudia

    AntwortenLöschen
  26. Oh je.
    Bei jedem Kauf hab ich das im hinterkopf, hast Du auch alles richtig gemacht.....?
    Vor kurzem kaufte eine Anwältin bei mir, stand in der adresse *schluck* sofort überlegte ich was kauft die? Braucht das ein CE-Zeichen oder eine Angabe über den Stoff. Es macht keinen Spaß mit diesen ganzewn Bestimmungen :-(
    Lass Dich drücken
    Martina

    AntwortenLöschen
  27. so ein mist. das ist der grund weshlab ich meine portraits gegen gleichwertiges tausche anstatt sie zu verkaufen. sicher ist sicher. künstler wie ich fallen eh unter andre regelungen.
    gott sei dank!!!!

    AntwortenLöschen
  28. menno, tabea, so eine grütze. unglaublich, wie schlecht manche menschen sind. mein mann hat gesagt, im radio kam mal was daß es anwälte gibt, die direkt nur soetwas machen - gezielt nach fehlern suchern bei total fremden im netz um dann zu klagen. krass. viel kraft dir!!!!

    AntwortenLöschen
  29. Ich lese deinen Post leider erst jetzt und ich denke auch, dass es sich hier lediglich um Abzocke handelt. Falls du noch nicht gezahlt hast, solltest du dich unbedingt darum bemuehen, dass der Streitwert herabgesetzt wird. Hab grad auf die Schnelle dieses gefunden: http://www.e-recht24.de/news/abmahnung/919.html und http://anwalt-im-netz.de/wettbewerbsrecht/abmahnung-faq.html#muss und http://www.ratgeberrecht.eu/wettbewerbsrecht-aktuell/olg-dresden-setzt-streitwert-fur-wettbewerbsrechtliche-abmahnung-von-45-000-eur-auf-1-500-eur-herab.html

    Wehr dich, falls es noch nicht zu spaet ist!

    LG von der ehemaligen ReFa :-)

    AntwortenLöschen
  30. Hallo Tabea,

    ich hoffe, deine Anwältin ist auf Wettbewerbsrecht spezialisiert. In der Regel ist nämlich der Streitwert deutlich geringer. Es kommt nämlich auch darauf an, wie viele sogenannte "Verstöße" gegen AGB abgemahnt wurden.

    Liebe Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Tabea,

    lass Dich drücken. Wie kann die Welt nur so ungerecht sein.

    Meinen Dawanda-Shop habe ich geschlossen und
    einen Termin beim Anwalt. Vielleicht hat er eine Idee.

    (((((TABEA))))))

    lg
    Kellyhexe

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Tabea,

    mir ist in 2009 ähnliches passiert & es hat meinen damaligen Mitteraltershop ruiniert.

    Zum Glück hatten wir einen guten Anwalt über den Händlerbund & so habe wir, wenn überhaupt 100,- € unterm Strich bezahlt (vermutlich selbst die noch nicht einmal). Abgesehen von den Mitgliedsbeiträgen.

    Der Gegenseite haben wir sprichwörtlich die Hölle heiß gemacht!
    1. Anwalt einschalten
    2. die Gegenseite genau überprüfen lassen
    3. Daten sichern (z.B. per Screenshot)
    4. zum gezielten Gegenschlag ausholen

    Wir haben deren Webseite auseinandergenommen & dort einige brauchbare Verstöße gefunden & diese natürlich gegen sie verwendet.

    Das hilft Dir jetzt leider nicht mehr (ich habe es erst jetzt gelesen). Aber vielleicht hilft es anderen die hier lesen.

    Bitte wehrt euch in solch einem Fall!!!
    Es lohnt sich & wenn euer Anwalt, dass anders sieht holt euch eine zweite Meinung ein!

    Grüße, Eva

    AntwortenLöschen