Samstag, 10. März 2012

Hilfe! Abgemahnt!

Das war heute in der Post:

Mein dawanda-shop Impressum ist wohl nicht ganz in Ordnung. Außerdem hatte ich keine Ahnung, dass man die genaue Zusammensetzung der Stoffe in Prozentzahlen angeben muss.

Wie macht ihr das? Habt ihr euch rechtlich beraten lassen oder euer Impressum alleine erstellt? Ich glaube, ich gehe am Montag zu einem Anwalt und lasse mir helfen, ich habe Angst, dass es sonst richtig teuer werden könnte.

Netterweise hat man mir eine Frist von 5 Tagen (!) ab heute eingeräumt, um alles in Ordnung zu bringen, ansonsten werden weitere rechtliche Schritte gegen mich eingeleitet!

Was soll ich davon halten? Warum macht jemand so etwas? Der "Kläger" selber verkauft gar keine genähten Sachen, sondern einzelne Kleidungsstücke verschiedener Marken. Er hat keinen dawanda-shop, sondern eine dubiose homepage. Ich habe eine email an ihn geschickt (an die Adresse, die auf seiner homepage angegeben ist), die kam zurück, da die Adresse wohl falsch ist!? Das kommt mir alles seltsam vor.

Verwirrte Grüße,

Tabea

Kommentare:

  1. vielleicht ist es nur jemand der da eine gute verdienstmöglichkeit sieht:(
    abmahnen scheint ja ein sehr lukratives geschäft zu sein

    liebe grüße daniela

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht steckt gar nix dahinter?! Aber wenn du rechtsschutz versichert bist würd ich gar nicht überlegen und zum Anwalt gehen! Auch wenn nicht, sicher ist sicher!!!

    LG Vroni

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Ich rate dir dringends zu deinem Anwalt zu gehen und das überprüfen zu lassen! Weiters noch ein kleiner TIP! Google mal nach " Abmahnung von Kanzlei..." oder so! Es gibt in DE sehr viele solche Kanzleien die bei Betrügern mitspielen! Wir hatten erst vor kurzem ein Problem mit einer "Anwaltskanzlei" die ihren Klienten vertritt, weil ich angeblich mich wo zu einer Mittgliedschaft angemeldet habe die monatlich 80,- kosten soll! Mir wurde alles mögliche mitgeschickt und auch angebliche Daten. Bei underem Konsumentenschutz sind solche Kanzleien bekannt! Also nicht ´reinlegen lassen und ruhig bleiben ;o) Ich weis übrigends auch nichts davon das man die genaue zusammensetzung der Stoffe angeben muß! Und Impressum habe ich mir im Internet mit so einem Baukasten zusammen gestellt.

    Lg Kopf hoch!
    Sabrina

    AntwortenLöschen
  4. Für mich sieht es auch nach "Dummfang" aus.

    Ich habe auch schon in zwei unterschiedlichen, absolut unglaubwürdigen sachverhalten post von inkassounternehmen bekommen. immer fleißig habe ich widersprüche geschrieben und ggf. an meinen anwalt übergeben.
    hat zweimal super geklappt.

    bloß nicht klei beigeben aber eben auch ganz wichtig - reagieren und ggf. widerspruch schreiben!!!!

    glg und kopf hoch!

    halitha

    AntwortenLöschen
  5. Ohje, du Arme! Ich drück dir beide Daumen, dass alles gut geht!
    Liebe Wochenendgrüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  6. das sind häufig anwälte, die ganz gezielt nach abmahnopfern suchen und damit ihr geld verdienen. für's impressum gibt es online-hilfen. ganz gut ist die seite des shopbetreiber-blogs. anwalt ist auch gute idee und dann würde ich das ganze auch bei dawanda melden. die werden sicher noch mehr anbieter abmahnen und außerdem gibt es vielleicht auch von der seite hilfe.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Tabea,
    an deiner Stelle würde ich mich auch auf jeden Fall anwaltlich beraten lassen!
    Und das mit der Textilkennzeichnungsverordnung wird dich noch ein bisschen Zeit und Nerven kosten... Hier ist ein Link der dir vielleicht weiterhilft:

    http://www.textil-mode.de/deutsch/Themen/Textilkennzeichnung-/-Pflegekennzeichnung/Leitfaden-zur-neuen-Textilkennzeichnungsverordnung/K551.htm#_ftn1

    und auch hier:

    http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=Bundesnormen&Gesetzesnummer=10003119&ShowPrintPreview=True

    Alles Gute und du hast ja wohl schon Glück, dass dir Zeit für die Änderungen eingeräumt wird und du nicht gleich zur Kasse gebeten wirst...

    LG
    Zandi

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Tabea,

    na das ist ja tolle Post am Wochenende. Da wäre ich auch schwer begeistert.
    Leider kann ich dir fachlich da nicht weiterhelfen, aber ich drück dir ganz fest die Daumen, dass du das Problem schnell lösen kannst.
    Zum Anwalt würde ich auf jeden Fall gehen, wobei eine private Rechtsschutzversicherung für gewerbliche Zwecke warscheinlich nicht gilt.

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen