Mittwoch, 7. März 2012

Lesen ist doof!

Das findet zumindest der Große Junge. Er will immer nur rechnen. Damit er aber mal merkt, dass Lesen auch nützlich sein kann, habe ich eine Schatzsuche vorbereitet. Um die Verstecke der verschiedenen Briefe zu finden, musste man nämlich lesen...

Der erste Brief lag mit der anderen Post auf der Treppe. Dank der Skizze erkannten die Jungs gleich, dass es sich um die Mauer am Spielplatz handelt. 

Der nächste Brief fand sich dann in dem alten Schornstein der Mauer

Was steht denn da nur?

























Schnell weiter zum nächsten Punkt!
Einige Stationen später...
Schon wieder lesen!
























Tataa! Der Schatz ist gefunden!

Ein Kinder-Künstler-Kritzel-Buch und was Süßes! Da hat sich das Lesen doch gelohnt!

Liebe Grüße, Tabea

Kommentare:

  1. Das ist richtig toll! Und die Bilder einfach superschön! Mein Großer macht das immer wieder mit den Kleinen. Er versteckt rund ums Haus Hinweise, und am Ende gibt es was Leckeres.
    Bei dir sind in der letzten Zeit wieder soooo tolle und wunderschöne Sachen entstanden. Ich schau immer und bewundere - zum Schreiben hab ich gerade nicht so viel Zeit.
    Liebe Grüße
    Wolke

    AntwortenLöschen
  2. wie wunderbar!!! ich liebe solche kreativen, besonderen dinge, die man für seine kinder macht. genial :)

    ich hoffe, deine söhne hatten viel spaß und es hat dem lesemuffel etwas freude am lesen gebracht.

    glg
    halitha

    AntwortenLöschen
  3. wie genial ist das denn??? eine süsse und coole idee..hast du klasse gemacht..und a spaß war´s auch noch...gefällt mir und werd ich mir merken smile..glg sabine

    AntwortenLöschen