Freitag, 3. Mai 2013

Mama Frida

Kinder-Fridas habe ich ja schon einige genäht.
 Nun habe ich auch mal den "Mama Frida" Schnitt ausprobiert.



























Genäht aus einem Mischgewebe von Alfatex und Cordresten aus einer alten Hose

 Anstatt eines reinen Bündchen-Bundes habe ich vorne noch ein Stück vom Hosenstoff eingesetzt
 Das Bündchen hat zwei Tunnel, in die jeweils ein Gummiband eingezogen ist. Im oberen ist zusätzlich noch ein Bindeband.
 Hinten habe ich das Schnittmuster unterteilt und einen kleinen Sattel genäht. Da ich Hosen ohne Taschen hinten nicht mag, habe ich die Cordtaschen der zerschnittenen Hose abgetrennt und aufgenäht.
Ich habe kein Probemodell genäht, um die Größe zu testen. Dazu bin ich zu faul. Zum Glück passt die Hose aber gut.

Bilder mit Selbstauslöser...


Von der Weite an den Unterschenkeln habe ich jeweils ein paar Zentimeter weg genommen.

 So ganz zufrieden bin ich mit dem unteren Bereich der Hose aber noch nicht, da werde ich bei der nächsten nochmal was ändern.

 Liebe Grüße,

Tabea

Kommentare:

  1. Eine tolle Frida hast du genäht,sie gefällt mir richtig gut.

    Gruß Madlen

    AntwortenLöschen
  2. Sieht toll aus, auch wenn mir die Gesäßtaschen ein wenig zu tief wären.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  3. Die Hose ist wirklich gelungen. Wenn du magst kannst du dich damit heute bei meiner Aktion "Recycling-Freitag" verlinken.

    Lg Trine

    AntwortenLöschen
  4. Die Frida ist echt toll geworden. Gefällt mir sehr gut.

    GLG julia

    AntwortenLöschen
  5. Die sieht farblich richtig gut aus! Und wenn du die Bündchen unten wieder wegnimmst und die Hose gerade enden lässt? Mir würde es so gefallen!

    AntwortenLöschen
  6. also ich finde die hose ziemlich cool!!!

    lg diana

    AntwortenLöschen