Mittwoch, 17. Juli 2013

Schere versus Rollschneider oder Ein Geburtstagsgeschenk

Ich hätte ja nicht gedacht, dass ich so schnell nochmal eine Patchwork-Decke nähen würde, nachdem ich die letzte (die auch meine erste war) so verkorkst hatte. Meine Mutter wollte aber gerne eine für ihr Sofa haben und da sie Geburtstag hatte, musste ich nochmal ran.

Es ist aber echt anstrengend, alle Vierecke einzeln aufzumalen und mit der Schere auszuschneiden und so richtig gleich werden die dann auch nicht.
Deshalb habe ich mir (als diese Decke fertig war) einen Rollschneider samt Lineal und Schneidematte zugelegt, damit die nächste Decke dann auch mal ordentlich wird.
Von dem Rollschneider und Zubehör bin ich echt begeistert, auch beim Klamotten nähen und Jerseystoffen leistet er mir schon gute Dienste.
Das hätte ich mir schon früher anschaffen sollen!
Wie macht ihr das? Schneidet ihr mit der Schere oder dem Rollschneider?

Liebe Grüße,

Tabea

Kommentare:

  1. Die Decke sieht toll aus. Ich hab auch mal eine genäht - einmal und nie wieder ;-)
    Ich schneide auch mit Rollschneider (mit Abstandshalter für die Nahtzugabe) zu und kann es mir ganz nicht mehr anders vorstellen. Ratz fatz sind mehrere Teile zugeschnitten.

    Liebe Grüße
    Krissy

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Decke!
    Ich schneide nur noch mit Rollschneider, aber selbst da schaffe ich es, dass Quadrate nicht ganz gleich groß sind ;-).

    Liebe Grüße

    Beate

    AntwortenLöschen
  3. Ich schneide nur gerade Stücke und Bündchen mit dem Rollenschneider, der Rest mit der guten alten Schere.

    Die Decke sieht toll aus, aber noch ein kleiner Tipp: Nähe nicht ganze lange Bahnen, sondern arbeite in kleineren Quadraten, da passt es dann meist besser. Hab den Fehler bei meiner ersten damals auch gemacht und wurde von einer Quilterin dann aufgeklärt :-)

    AntwortenLöschen
  4. Wenn ich mit der Schere zuschneiden würde, wäre die erste Patchworkdecke vermutlich auch die letzte gewesen...;-)
    Ich schneide auch Bündchenstreifen mit Rollschneider und Lineal zu, nur die Schnittteile für Kleidung noch althergebracht mit der Schere.

    Wenn die Quadrate gleich groß sind (was mit der Schere nahezu unmöglich ist), treffen sich auch die Nähte besser. In Reihen nähen und die Nahtzugaben abwechselnd alle nach links und in der nächsten Reihe alle nach rechts bügeln, hilft auch sehr. Aber eigentlich spielt das gar keine Rolle, denn Patchwork soll gar nicht perfekt sein. Und Deine Decke sieht toll aus, bestimmt hat sich Deine Mutter sehr gefreut!

    Liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  5. Schön geworden, Deine Deccke und so Stoffquadrate würde ich nicht mehr mit der Schere zuschneiden. Das ist schon wirklich ein praktisches Werkzeug und die Schere nehme ich eigentlich nur noch für ganz Große oder ganz Kleine Dinge.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Was für ein tolles Geburtstagsgeschenk, Deine Mutter ist sicher begeistert !
    Ich benutze schon jahrelang ausschliesslich Rollschneider. Ich glaube, mit einer Schere würde ich das Zuschneiden gar nicht mehr hinkriegen . LG Robina

    AntwortenLöschen
  7. Ich arbeite auch fast nur mit dem Rollschneider - ist einfach viel praktischer, schneller und genauer. Deine Decke ist toll geworden - ein wunderbares Geschenk!!!!
    Liebe Grüße,
    Andrea

    AntwortenLöschen