Sonntag, 31. März 2013

Für Jolina...

...ist auch ein Sommerkleidchen entstanden

Mit Bio-Erdbeerjersey und Ökotex-Ringelcampan. Sommerkleider werden ja oft direkt auf der Haut getragen, da sind unbedenkliche Stoffe gerade für Kinder wichtig!

Wieder mit buntem Namen (und ziemlich verknittert, wie ich gerade sehe...)
























Liebe Grüße,

Tabea

Samstag, 30. März 2013

Das erste Sommerkleidchen...

...in diesem Jahr habe ich genäht, während draußen dicke Schneeflocken fielen

Die Buchstaben aus Jerseyresten sind mit Gradstich erst auf Filz und dann auf´s Kleid genäht




















Ansonsten sollte das Kleid schlicht sein, damit der Name gut wirkt



































Vorder- und Rückseite sind aus verschiedenen Jerseystoffen

Liebe Grüße und Frohe Ostern wünscht

Tabea

Dienstag, 26. März 2013

Jollys und Joanas...

...sind gestern und heute im Nähworkshop entstanden

Mein Wohn- und Esszimmer wurde zum Zuschneideraum und Stofflager umfunktioniert (Das seltsame Gebilde ist die Höhle der Jungs, die aus einem alten Sofa besteht)






















Ein Plätzchen zum Bügeln fand sich auch noch

Im Nähzimmer warteten die Maschinen


























Die meisten Mädchen haben schon bei ein oder zwei Workshops mitgemacht und hatten schon etwas Erfahrung


Jersey nähen scheint aber doch eine Nummer schwieriger zu sein als Baumwollstoffe
Trotzdem haben es alle gut geschafft und es sind tolle Unikate entstanden:
Pia hat sich gestern einen Rock und heute ein Kleidchen genäht!

Lena hat sowohl gestern als auch heute ein Jolly-Röckchen gemacht

Elise hat zu ihrem Rock noch eine Leggins genäht

Und Madalina hat ihre Joana mit Glitzersteinen und Bügelvelours verziert

Schön war´s mit euch, Mädels! Ihr habt das ganz super gemacht!
Liebe Grüße,

Tabea



Samstag, 23. März 2013

Schon wieder Frida

Aus einer alten Jeanshose, die ich zum Verwerten geschenkt bekam

Das Futter der Tasche ist grün-gepunktet und guckt an der Seite heraus, so sieht es aus wie eine Paspel

Die riesigen Potaschen habe ich abgetrennt und tief angesetzt auf die kleine Hose genäht

Ein paar kleine Kreise aus dem Stoff der Vordertaschen



























Und hier am kleinen Jungen

Noch etwas zu groß



















Liebe Grüße und einen schönen Sonntag euch allen,

Tabea

Donnerstag, 21. März 2013

Mathe macht Spaß ODER Hilfe für Mathe-Muffel

Die Jungs lieben ZAHLEN und RECHNEN. Und ich mag gerne Lernspiele und andere didaktische Materialien. So hat sich in den letzten Jahren hier so einiges angesammelt. 
Heute möchte ich euch ein paar Sachen vorstellen, mit denen das Lernen richtig Spaß macht.

Als Erstes den "Rechenkasten" von Klett, den es für ein paar Euro bei e.bay zu ersteigern gibt.
Er enthält verschiedenfarbige Holzstangen von 1-10 cm Länge. Damit können die Kinder spielen, bauen, sie nach Größe ordnen usw. 
Als Vorstufe zum Rechen können die verschiedenen Längen auf 10 ergänzt werden usw.
Außerdem sind noch verschiedene geometrische Formen aus Plastik im Kasten enthalten Die Jungs spielen gerne damit und bekommen dadurch eine bessere Vorstellung von der Größe der verschiedenen Zahlen und ihrem Verhältnis zueinander.

Das goldene Perlenmaterial von Montessori: Eine tolle Hilfe, um zu verstehen, wie auch größere Zahlen sich zusammensetzen. Der Große Junge benutzt das Material oft zum Rechnen und auch der Kleine spielt schon damit und versteht dadurch den Unterschied zwischen Einern, Zehnern, Hundertern und dem großen Tausender-Würfel.
Auf den beiden unteren Bildern sieht man einmal die 300, 50 und die 2 als Perlen und Zahlen. Rechts daneben sind die Zahlenplättchen aufeinander gelegt und zeigen das Erebnis an.































Der "Schlaubär" von Haba wird hier mittlerweile nicht mehr so oft gespielt, war aber eine gute Hilfe um den Zahlenraum bis 10 zu erlernen. Die Mengen werden mithilfe von Perlen, Ziffern, Fingern und Würfeln dargestellt und es gibt verschieden Spiele-Varianten
Stattdessen spielen wir jetzt den "Rechenkapitän" von Ravensburger. Auch hier gibt es verschieden Spiele-Varianten, wir spielen bis jetzt aber immer nur die eine: Hier müssen verschieden große Schiffe mit Kisten beladen werden. Dabei lernen die Kinder spielerisch addieren und ergänzen, denn sie müssen immer herausfinden, welche Kistengröße sie noch brauchen um ihr Schiff fertig zu beladen.


 Das absolute Lieblingsspiel im Moment ist aber "Junior Monopoly".  Wir haben zwar noch die D-Mark Ausgabe (stammt noch aus meiner Kindheit) aber das mindert den Spaß- und Lernfaktor nicht.  Die Geldscheine gibt es von 1,- bis 5,- DM und die Mieten sind auch in dieser Höhe.
Hat man beide Felder einer Farbe, wird die Miete verdoppelt. Es wird also permanent gerechnet, und das mit eifriger Begeisterung.

"Kannst du rechnen" von Kosmos geht so:  Jeder hat eine Reihe Aufgaben-Karten vor sich. In der Mitte liegt ein Stapel verdeckter Karten mit Bananen . Die obere Karte wird umgedreht und wer zuerst  eine passende Aufgaben-Karte in seiner Reihe entdeckt, bekommt die Bananen-Karte. Spielen wir nicht so oft, weil der Große Junge einfach immer schneller ist und das den Kleinen frustriert. Für gleichaltrige Kinder oder einen Erwachsenen und Kind ist es aber sicher ein schönes Spiel das auch nicht so lange dauert.

Die Jungs mögen auch Aufgaben-Hefte ganz gerne. Wie wohl alle Kinder lieben sie auch Aufkleber. Bei diesem Heft werden die Ergebnisse auf die Aufgabenfelder geklebt und ergeben dann ein Bild. Da die Aufgaben bis 20 gehen und der kleine Junge noch nicht so weit rechnen kann, benutzt er den Abakus um die Aufgaben zu lösen.

Mittwoch, 13. März 2013

Kleine Schwester-Große Schwester

Das Shirt für die kleine Schwester wird von Puppe Menino präsentiert, auch wenn es ihm etwas zu groß ist

Bündchen und Ärmel sind in gegengesetzten Farben zum "Große-Schwester-Shirt"




Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 12. März 2013

Schwesterherz

Für ein kleines Mädchen, das bald eine große Schwester sein wird

Zufällig hatte ich ein kleines Model in passender Größe (92)  parat :-)

Ich glaub, für sie muss ich ein ähnliches machen...

...nur mit einem anderen Aufdruck! 

Und während es draußen -6 Grad sind, machen wir drinnen einen auf Sommer :-) 

Und morgen zeig ich euch das Shirt für die kleine Schwester!

Liebe Grüße,

Tabea




























Montag, 11. März 2013

Last-Minute-Geburtstagspulli

Und schon wieder ein Drachenpulli aus Nicki, die sind im Moment sehr gefragt.
Diesmal schon in Größe 134. Der untere Bund ist etwas schief geworden und ich hatte keine Zeit, ihn nochmal aufzutrennen, denn der Pulli soll ein Geburtstagsgeschenk werden und musste deswegen schnell losgeschickt werden.
Angezogen wird es wohl nicht so auffallen.

 Auf die Tür der Burg habe ich den Namen des Geburtstagkindes mit dem Quiltfuß geschrieben.
Das ist nicht so auffällig, falls der Pullover später noch an andere Kinder vererbt werden soll.
Zur Not kann das Namensschild ja auch übernäht werden.





















Liebe Grüße,

Tabea

Donnerstag, 7. März 2013

Mal ganz andere Farben...

...hat dieser Drachenpullover. Gewünscht war Nicki in helllila, grün, rost-braun und orange.
Orangenen Nicki hatte ich nicht, deshalb habe ich den Ringelcampan noch dazu kombiniert


Außerdem konnte ich meine neuste Errungenschaft ausprobieren, einen Quiltfuß mit dem man "nähmalen" kann. Hier habe ich einen Türgriff und Bretter auf den Stoff gemalt

Und hier habe ich mich an einer Blume im Fenster probiert

Ich muss noch etwas üben, aber mir gefällt dieser Kritzel-Look. Für die zukünftige Besitzerin den Pullis ist es ganz wichtig, dass der Drache ROTES Feuer speit

Und die Rückansicht




























Meine Farben sind das nicht :-)

Aber zum Glück hat ja jeder einen anderen Geschmack!

Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 5. März 2013

Teamwork

Bei dieser Hose hat der Kleine Junge mir beim Nähen geholfen.

Er hat die Taschen aufgezeichnet, ich habe ausgeschnitten, er hat sie aufeinander gelegt, ich habe genäht usw.
























Beim Zusammennähen der Hose und dem Annähen der Bündchen hat er das Pedal der Overlock gedrückt, während ich den Stoff geführt habe

Das Bündchen am Bauch ist im Eifer des Gefechts etwas zu weit geraten, aber er ist trotzdem stolz auf seine "selbstgenähte" Hose

Heute war das Wetter so schön, dass er sie draußen anziehen konnte

Dann haben wir noch meinen kleinen Großneffen getroffen, der auch einen von mir genähten Pulli trug und von den Waffen, die der Kleine Junge dabei hatte, begeistert war. 
Jungs!

Liebe Grüße,

Tabea