Samstag, 26. Oktober 2013

Walkjacke mit Tieren 2.0

Irgendwann im letzten Herbst habe ich für ein kleines Mädchen diese Walkjacke genäht, die wohl zu einem echten Lieblingsteil wurde. Denn da sie in diesem Jahr nicht mehr passt, wurde sie mir zurück geschickt mit der Bitte GENAU DIE GLEICHE Jacke nochmal zu nähen.

 Die Jacke ist außen aus schönem, dunkelrotem Walkstoff. Innen ist sie mit Fleece gefüttert und dazwischen ist noch eine Lage Volumenfleece.

Hier die neue Jacke in 110 mit der vom letzten Jahr in 92/98.
Bei der kleinen Jacke ist der Walk wohl durch die Wäsche eingegangen. Der Fleece nicht, deswegen wellt sie sich an den Rändern und am Reißverschluss.
Giraffe und Elefant mussten unbedingt wieder mit drauf...

...und wandern fröhlich um die Jacke

  Ein paar Verbesserungen gibt es gegenüber der alten Jacke: Die Neue hat einen Kinnschutz und einen Windschutz unter dem Reißverschluss. Außerdem einen Anhänger, zum leichteren Öffnen des Reißverschlusses.
 Wind- und Kinnschutz habe ich zum ersten Mal "eingebaut", war aber gar nicht so schwer wie befürchtet

 Auch ein Band zum Aufhängen gibt es dieses Mal. Und auch noch passend zur applizierten Giraffe außen auf der Jacke!

 Auf den Ärmeln sind einmal eine Blume und einmal eine Eule.
 Und noch ein paar Details

Ich hoffe, die Jacke wird genau so geliebt wie die andere und hält die kleine Emma im kalten Berlin schön warm.

Liebe Grüße,

Tabea

Donnerstag, 24. Oktober 2013

Stifterollen nähen - Ausführliche Anleitung für Kinder


Zwei Kinder aus der Nachbarschaft haben bei mir genähte Stifterollen entdeckt. Sie waren total begeistert und wollten unbedingt jeder eine haben. Da sie auch gerne selber kreativ tätig sind, machte ich den Vorschlag, dass sie sich die Mäppchen selber nähen.

Es klappte besser als gedacht, ich musste nur sehr wenig helfen.
Damit andere Kinder sich ebenfalls ihr eigenes Mäppchen nähen können, habe ich eine ausführliche Anleitung mit Fotos gemacht.

Ich würde sagen, das Projekt ist für Kinder ab 8 Jahren geeignet.

Material:

Ein geripptes Baumwoll-Platzdeckchen
einen dicken Knopf
ca. 30 cm Gummikordel
evtl.  Webband, Aufnäher oder ähnliches zum Verzieren

Los geht´s!


1. 

Such dir dein Platzdeckchen aus und entferne den Waschzettel und evtl. Preisschilder





















2. 

Schlage das Deckchen an einer Längsseite ein, ungefähr so viel wie auf dem Foto

3.

 Nun steckst du etwa alle 2 cm eine Stecknadel ein (da, wo hinterher die Nähte hinkommen)
Du kannst dich auch an den "Rippen" des Platzdeckchens orientieren.

















Wenn du sehr dicke Stifte hast, mach die Abstände etwas breiter, bei sehr dünnen Stiften schmaler.

















So etwa sollte es aussehen, wenn du mit Stecken fertig bist:

4. 

Jetzt kommt das Nähen: Nimm einen farblich passenden Ober- und Unterfaden.
Überall, wo du eine Nadel gesteckt hast, nähst du nun einmal von unten bis oben die beiden Lagen zusammen.
Wenn du an die Nadel kommst, stoppe kurz und ziehe sie heraus.
Vergiss nicht, jede Naht "zu sichern"! 
Das bedeutet, dass du am Anfang und am Ende jeder Naht ein Stück vor, zurück und wieder vor nähst. So kann sich die Naht nicht wieder auftrennen.

5.

Bei der letzten Naht wird es etwas kniffelig, denn hier muss das Gummikordel mit eingenäht werden. Falte das Kordel einmal in der Mitte und stecke die beiden Enden von außen zwischen die beiden Stofflagen, so wie auf dem Foto.
Nun nähst du die Naht zu, wie die anderen auch. An der Stelle, wo das Gummi ist, stoppst du und stellst die Fadenspannung ganz hoch ein. Bei mir ist sie normalerweise auf 2, für das Gummi nehme ich 9. (Siehe roter Pfeil) Nähe mehrmals vor und zurück, damit das Gummi richtig gut hält. Dann stellst du die Fadenspannung wieder normal ein und nähst den Rest.

6.


Such dir einen schönen Knopf aus und nähe ihn von außen mit der Hand an. Dabei solltest du dir von einem Erwachsenen helfen lassen, damit der Knopf richtig fest ist. 
Im Prinzip ist das Mäppchen jetzt fertig. Du kannst es aber noch verzieren, wenn du möchtest. Wir haben z.B. noch ein Webband aufgenäht. Damit es beim Aufnähen nicht verrutscht, kannst du es vorher mit Stylefix festkleben oder mit Stecknadeln fest stecken.
Auch Aufnäher oder Stoffstücke kannst du zur Verzierung noch aufnähen.
Dabei musst du aber aufpassen, dass du sie nur im oberen Bereich aufnähst, da wo nur eine Stofflage ist. Sonst nähst du die Fächer für die Stifte zu.
Nun steckst du deine Stifte in die Rolle...

Rollst sie auf, verschließt sie mit Gummi und Knopf und bist fertig!


Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachnähen!

Liebe Grüße und viel Erfolg,

Tabea


Dienstag, 22. Oktober 2013

Selbst gebautes Piraten Hochbett für Ben

An diesem Projekt habe ich nur mitgewirkt, es ist "nicht auf meinem Mist gewachsen". Weil ich vom Ergebnis so begeistert bin, zeige ich trotzdem ein paar Fotos.
Meine Freundin Jasmin hat das Kinderzimmer ihres kleinen Sohnes neu gestaltet und hat mich gefragt, ob ich ihr beim Bauen eines Piraten-Hochbettes helfen kann. 
Das mache ich natürlich gerne!
Sie hat einen Plan für das Bett gemacht und das Holz im Baumarkt gleich zuschneiden lassen. Die Wimpel und die Vorhänge hat sie genäht und in den Bilderrahmen rechts an der Wand sind auch nochmal passende Stoffe. Die Säbel hat sie mit einer Schablone aufgemalt.


Weil Ben ein Klettermaxe ist, gibt es keine richtige Leiter und keinen Einstieg. Er kann hinten hoch klettern und über die Reling steigen.

 Die Liegefläche hat die Maße 70cm x 1,60 m. Aus Kinderperspektive wirkt es riesig.

 Ich hatte die Idee, aus einem Reststück der schwarz gestrichenen Sperrholzplatten für die Bullaugen-Reling ein Namensschild zu machen. Jasmin hat das dann sehr cool umgesetzt.

Ich bin gespannt, wie dem kleinen Piraten sein neues Bett gefallen wird!

Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 11. Oktober 2013

Blaue Amelis

Weil ich neulich gleich einen ganzen Schwung Amelies zugeschnitten habe, kommen hier die nächsten beiden:

























Eine klitzekleine in Größe 86/92































Diesmal nicht mit Froschkönig, sondern mit KönigIN!

Und eine in 110/116 mit Blumen und Schmetterling

Der Schmetterling hat an den Fühlern aufgenähte Glitzersteinchen...

...und die Blumen haben Blätter in 3D-Optik und Knöpfe als Blüte

Liebe Grüße,

Tabea




Donnerstag, 10. Oktober 2013

Erster Versuch, eine Waldorf Puppe zu nähen und Weihnachten im Schuhkarton

Naja, nicht ganz der Erste: In der 6. Klasse habe ich während einer Projektwoche schonmal ein kleines Püppchen genäht. Jetzt hab ich mich mal alleine daran versucht.
 

Weil ich solche Ideen immer spontan umsetzen will, hatte ich natürlich nicht das benötige Material zuhause. Deshalb habe ich anstelle des Schlauchverbandes eine alte Kindersocke genommen :-)





























Abbindegarn hatte ich auch nicht und habe Baumwollgarn (zum Häkeln) genommen. Den roten Faden sieht man zwischen den Augen jetzt etwas durch die Haut schimmern.

Augen und Mund sind mit Nähgarn aufgestickt. Das geht mit Stickgarn sicher etwas besser, weil es dicker ist.
Wolle für die Haare hatte meine Mutter und der Stoff für Mütze und Körper sind aus meiner Restekiste. 
Also ein ziemliches Recycle-Werk.

Eigentlich wollte ich das Püppchen mit einem Nuckeltuch anstelle des Körpers machen. Dann habe ich mich für eine Art Zwischending entschieden und einen weichen, nur leicht gefütterten Körper ohne Beine gebastelt.

Das Püppchen wandert nun, zusammen mit ein paar anderen Geschenken, in einen Schuhkarton und wird einem Kind in Osteuropa eine Weihnachtsüberraschung bereiten.
























Für alle, die auch bei WEIHNACHTEN IM SCHUHKARTON mitmachen möchten, habe ich im letzten Jahr schon eine kleine Anleitung zum Packen eines Kartons verfasst.

Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 9. Oktober 2013

Erdbeer-Mützchen nach Gratis-Anleitung

Gestern hab ich meiner Mutter diese Anleitung für eine Erdbeermütze ausgedruckt und heute hat sie sie schon fertig.






















Mit eingestrickten Blättern































Die weißen Dinger hat sie aber eingestrickt, nicht wie in der Anleitung vorgesehen, aufgestickt.
































Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 8. Oktober 2013

Und noch ein paar Rollen...

Langsam wird´s ja langweilig, aber die Stifterollen kann ich eben gut ohne Overlock und vor allem auch ohne Stoff nähen, während mein Nähzimmer wegen des Umbaus nicht benutzbar ist.
Und für den nächsten Markt kann ich sie ja auch gut gebrauchen.

 Leider sind die blauen Tischdeckchen hier im Ort ausverkauft.

 Liebe Grüße,

Tabea