Freitag, 7. März 2014

Genähte Puppe und Puppenkleidung

Das hier ist Timmi. Eine nach Waldorf-Art genähte Stoffpuppe, gefüllt mit Schafwolle.

Zuerst mal zur Kleidung: 
Timmi trägt eine Windel, die mit Kam-Snaps verschlossen wird. Außen ist sie aus Baumwollstoff, innen aus Frottee.

Sieht ein bisschen aus wie die Windeln von der Windelmanufaktur, die ich so toll finde.
Darüber hat er eine Jeans mit Bündchen und ein Langarmshirt aus Jersey an. 
Die Windel wie die Kleidungsstücke habe ich nach dem Freebook von Klimperklein genäht. Beim Oberteil musste ich die Ärmel und die Armausschnitte weiter machen, sonst passte alles.
 Die Schuhe hat meine Mutter mal für eine Puppe meiner Schwester gestrickt.

Wenn es kalt ist, kann Timmi auch noch seine Strickjacke anziehen. Die ist ebenfalls von meiner Mutter hergestellt und hat auch schon einige Jahre auf dem Buckel. Ich habe nur neue Knöpfe angebracht, denn die alten hingen schon sehr lose und waren auch etwas zu klein.

Genäht habe ich Timmi mit so einem Materialpaket
Leider hatte ich keine Anleitung, denn das bestellte Buch ist noch nicht da und ich wollte nicht warten. Mit diversen Internet-Anleitungen hat es aber irgendwie geklappt.

Jetzt müsste ich ihm nur noch die Haare schneiden, damit er mehr nach Junge aussieht, aber vielleicht will der zukünftige Puppen-Papa ja auch einen langhaarigen Puppenjungen?

Mit Zopf sieht er von vorne ja auch fast kurzhaarig aus.
Das Sticken des Gesichtes fand ich übrigens am schwierigsten. Die Augen habe ich mehrmals wieder abgetrennt und sie sind immer noch nicht ganz gleich.
Liebe Grüße,

Tabea







Kommentare:

  1. Timmi hat mein Herz sofort im Sturm erobert! Da möchte ich gleich wieder ganz klein sein und eine Puppe auf meinen Wunschzettel schreiben ;-)

    Das hast Du toll gemacht (und auch noch ohne Anleitung, ich bin total beindruckt)!

    Viele liebe Grüße,
    Karen

    AntwortenLöschen
  2. Oh die sieht echt toll aus. Ich versuch mich auch an eine für meine Tochter...aber ich krieg da bei den Haaren echt die kries :-) - ich vermute mal Puppenmachen liegt mir nicht ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist gar nicht so schwer. Ich habe es so gemacht, dass ich eine Art gehäkelte Perücke auf den Kopf genäht habe und da die Haare einfach eingeknüpft hab.
      Lg, Tabea

      Löschen
  3. Oh ist der kleine Mann süß!!! Leider fliegen bei uns im Haushalt soooo viele Puppen herum (meine alten Lieblingspuppen und die von unserer Großen), dass sich die Mühe wohl nicht lohnen würde :-( Glaube auch nicht, dass ich das soooo toll hinbekommen würde, habe mich schon beim Teddygesicht zum 1. Geburtstag so schwer getan. Hast du ganz toll gemacht!!!
    Liebe Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen