Samstag, 22. März 2014

Leinenkleid

Aus grobem Leinen habe ich dieses Bauernkleidchen genäht. Nicht grade ein Traum für kleine Mädchen, so "hartes" Material und "langweilige" Farben. Ich hoffe, es wird trotzdem mal angezogen!

Für das Kleid habe ich zwei Schnittmuster aus der Ottobre 1/20113 gemixt. Die Ärmel habe ich etwas verlängert, bzw. Bündchen angenäht anstatt sie umzunähen, damit es länger passt.

Die Plastik-KamSnaps passen zwar nicht so zum rustikalen Look des Kleides, sind aber einfach viel schneller angebracht als normale Knöpfe und man spart sich das Knopfloch-Nähen.

Der Prärie/Bauernhut aus dem vorigen Post passt auch gut zum Kleid. 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Tabea






Kommentare:

  1. Deine Sachen sind ja so bezaubernd! Ich bin schon seit Urzeiten ein "Kleiner Farm" Fan...deshalb find ich deine Kleidchen und natürlich den Hut klasse! Vielleicht probier ich den Hut auch mal.
    LG Silke

    AntwortenLöschen
  2. Süß!

    Ich mag schlichte Schnitte & Farben - das tolle an Leinen ist, dass es mit jeder Wäsche weicher wird. : )

    LG, Eva

    AntwortenLöschen