Sonntag, 14. Dezember 2014

Receyceltes Weihnachtsgeschenk

Für dieses Weihnachtsgeschenk habe ich kein Geld ausgegeben, denn es besteht aus umfunktionierten und gebrauchten Dingen.

Einen alten Karton habe ich mit Stoff beklebt und vorne ein Schild mit dem Namen der zukünftigen Besitzerin aufgeklebt.































Die Schublade zum Herausziehen habe ich dann zum Puppenbettchen umfunktioniert.

Die Matratze besteht aus drei Lagen grünem Fleece, die ich aufeinander genäht, gewendet und dann nochmal von außen abgesteppt habe.

Kissen und Decke können gewendet werden.

Das Püppchen ist gebraucht, ich habe es geschenkt bekommen. Nachdem es ein paar Runden in der Waschmaschine gedreht hat und mit neuen Klamotten ausgestattet wurde ist es nun bereit für eine neue Puppenmama.

Liebe Grüße,

Tabea

Kommentare:

  1. Das ist aber eine tolle Idee und sehr süß :)
    Allerdings frage ich mich gerade, ob wirklich die ganze Puppe mehrfach in der Waschmaschine war ;) Die Augen haben das überlebt?
    Ganz liebe Grüße von
    aennie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Puppe war einmal in der Waschmaschine, nicht mehrmals. Aber ja, sie war komplett drin, konnte sie ja schlecht auseinander nehmen. Ist alles gut gegangen :-)

      Löschen