Montag, 31. März 2014

Bunte Halstücher zum Wenden

Für meine sabbernde zahnende Nichte habe ich Halstücher genäht. 


























Die Tücher sind auf der einen Seite aus Baumwollstoff und auf der anderen Seite aus dickem, festem Frottee. Sie können von beiden Seiten getragen werden. Verschlossen werden sie mit Klettverschluss.


Liebe Grüße,

Tabea

Donnerstag, 27. März 2014

Sternen-Kombi

Eine kleine Kombi aus einer Ringelleggins und Langarmshirt (beide Schnitte aus der Ottobre) 
in Größe 80.
Bei der Leggins werden die Vorderteile länger zugeschnitten und dann gerafft. Eigentlich mit Framilonband, aber da ich das nicht hatte (und auch nicht weiß, was das ist) habe ich den Stoff einfach gefaltet.



 Das kleine Model hat sich mächtig in Pose geschmissen :-)






















Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 26. März 2014

Sternen-Frida

Ohne viele Worte: Schnell eine Frida in Größe 80 für meine Nichte




Liebe Grüße,

Tabea

Samstag, 22. März 2014

Leinenkleid

Aus grobem Leinen habe ich dieses Bauernkleidchen genäht. Nicht grade ein Traum für kleine Mädchen, so "hartes" Material und "langweilige" Farben. Ich hoffe, es wird trotzdem mal angezogen!

Für das Kleid habe ich zwei Schnittmuster aus der Ottobre 1/20113 gemixt. Die Ärmel habe ich etwas verlängert, bzw. Bündchen angenäht anstatt sie umzunähen, damit es länger passt.

Die Plastik-KamSnaps passen zwar nicht so zum rustikalen Look des Kleides, sind aber einfach viel schneller angebracht als normale Knöpfe und man spart sich das Knopfloch-Nähen.

Der Prärie/Bauernhut aus dem vorigen Post passt auch gut zum Kleid. 

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht

Tabea






Freitag, 21. März 2014

Anleitung für den Sonnenhut von Laura Ingalls aus "Unsere kleine Farm"

Als im nach einer Anleitung für einen Sonnenhut im "Unsere kleine Farm" Stil gegoogelt habe, bin ich immer auf amerikanischen Seiten gelandet. Deshalb habe ich mal eine detaillierte Anleitung (für Anfänger geeignet) zum Nähen eines solchen Hutes auf deutsch erstellt.

































Ich habe den Hut bisher in zwei Größen genäht. Ihr könnt ihn aber einfach vergrößern, wenn euch das Prinzip erstmal klar ist.

Material:

Ein rechteckiges Stück Stoff  35 x 35 cm  (Kleinkind)  oder 38 x 38 cm (Kindergartenkind)
Zwei längliche Stoffstücke 35 x 9 cm (Kleinkind) oder 38 x 10 cm (Kindergartenkind)
Zwei Bänder oder Stoffstreifen, um Bänder herzustellen (nicht auf dem Foto)
Evtl. 10 cm Gummiband (nicht auf dem Foto)

Schneide dir die drei Stoffstücke zurecht.

Nun wird jedes Stoffstück einmal gefaltet, so wie auf dem Foto.

Schneide nun bei jedem Stoffstück rechts oben im oberen Viertel die Ecke rundlich ab.
(Muss nicht so genau sein, einfach drauf los schneiden...)

Falte die beiden schmalen Stücke auf und lege sie rechts auf rechts aufeinander. (Das wird der Schirm.)
Nähe die Stücke an der Rundung zusammen. Die gerade Kante bleibt offen.

Wende den Schirm, bügel die genähte Kante glatt und steppe sie ab.
Jetzt faltest an der unteren Kante die Stoffe nach innen. Das geht leichter, wenn du den Stoff vorher  mit etwas Wasser besprühst.

Bügel die Kanten, damit sie sich nicht wieder aufklappen.
Nun kannst du den Schirm erstmal an die Seite legen und nimmst dir das andere Teil vor.
Für den nächsten Schritt gibt es nun zwei verschiedene Möglichkeiten:

Variante A (Gummiband)

Zeichne auf die linke Stoffseite unten etwa 8-10 cm von außen an beiden Seiten eine Markierung.
Schneide dir ein etwa 10 cm langes Stück Gummiband ab.

Nähe das Gummiband mit Zickzackstick gedehnt zwischen die Markierungen.

Klappe nun die untere Kante nach links um und nähe sie von außen mit Zickzackstich fest.

Variante B (Falten)

Nähe die untere Kante um und lege die Mitte in Falten. Steppe die Falten ab.

Jetzt nähst du mit einem Gradstich einmal um die Rundung. Stelle den Stich so groß wie möglich ein und sichere die Naht NICHT.

Ziehe nun am unteren Faden (hier der gelbe) und raffe somit den Stoff zusammen.

Mache das auf beiden Seiten, bis die geraffte Rundung etwa so lang ist, wie der Schirm.

Jetzt wird es etwas kniffelig: Stecke die geraffte Kante zwischen die beiden Stoffe des Schirms und stecke sie mit Stecknadeln fest. Fang in der Mitte an.

Stecke dann die linke und rechte Kante und anschließen den Rest fest.

Nun nähst du den Schirm von der rechten Seite aus fest.

Jetzt ist der Hut fast fertig.

Es fehlen noch die Bänder. Wenn du keine fertigen Bänder benutzen willst, schneide dir zwei Stoffstreifen (jeweils ca. 8 x 45 cm). 
Falte den Streifen der Länge nach und bügel ihn. Klappe ihn dann wieder auf. Nun hast du in der Mitte eine Falte. Klappe die beiden äußeren Längsseiten in die Mitte und bügel sie fest. Dann klappt du sie nochmal längs aufeinander, so dass nun 4 Stofflagen übereinander liegen. 
An den schmalen Kanten sprühst du nochmal etwas Wasser drauf und klappst sie ein Stück nach innen. Alles nochmal gut festbügeln und dann an der offenen Längskante und beiden kurzen Kanten festnähen.

Nähe die Bänder nun am Rand des Schirmes fest.

 Und so sieht der Hut dann getragen aus:

 Sowohl für eine Pionierin in der Prärie geeignet...

 ...als auch für eine Mittelalter-Bäuerin.

Für den Bäuerinnen-Look einfach den Schirm umkrempeln und den Hut hinten im Nacken zubinden.

Und noch ein paar Fotos am lebendigen Modell




 

Liebe Grüße und viel Spaß beim Nachnähen.

Tabea









Donnerstag, 20. März 2014

Laura Ingalls' Sonnenhut

Ihr habt es erraten: Zu einem "Unsere kleine Farm" - Kleid gehört natürlich der typische Sonnenhut!
 

Ich habe mir diverse Anleitungen auf englisch im Internet angesehen und mir dann einen Schnitt zusammen gebastelt.

Es ist ziemlich simpel, ich habe schon einen zweiten genäht und dabei Fotos gemacht. Morgen stelle ich eine Anleitung dazu ein.



Man kann die Schleife auch hinten binden, denn nicht jeder mag Bänder unterm Kinn:

Prärie-Piraten-Style ;-)


Liebe Grüße,

Tabea