Montag, 28. Dezember 2015

Geburtstags-Kroodie

Obwohl vom Sneaker-Louis nur noch kleine Stoffstücke übrig waren, haben die Reste (mit etwas Stückeln und in Kombination mit einem Ringeljersey) noch für einen Geburtstagspulli in Größe 128 gereicht.

 Der Schnitt ist unverkennbar ein Kroodie. Mein Lieblingsschnittmuster 2015...
Das Gute beim Kroodie ist, dass man durch die Teilungen auch kleinere Reststücke verwenden kann.
Das Kordel geht aus Sicherheitsgründen nicht um den Hals sondern nur vorn von Loch zu Loch. Damit es nicht raus rutscht habe ich es mit ein paar Stichen von Hand angenäht.

Liebe Grüße,

Tabea




Freitag, 25. Dezember 2015

Danai mit Wikingern

Dicke Fleece-Pullover werden im Moment wohl nicht gebraucht.
Aber der Winter kann ja noch kommen...

Deshalb als Weihnachtsgeschenk ein Kuschelpulli.
Schnittmuster: DANAI, die Bauchtasche ist vom Schnittmuster LOUIS

Der Wikinger-Jersey ist von felinchens























Liebe Grüße,

Tabea

Sonntag, 20. Dezember 2015

Hess Natur Receycling

Aus einem schönen Hess Natur Pullover, der leider eine sehr komische Passform hatte, habe ich eine Strampelhose nach dem ebook von klimperklein genäht.
Das Material ist 100 % Bio-Kamelhaar, bestens geeignet für breimatschende Einjährige ;-)

Die Hose hat in der Weite die Größe 92, in der Länge 86.
Innen ist sie komplett mit Jersey gefüttert.

Die Elch-Applikation und die Klieflicken sind aus Leder.


































Hinten sowohl das Hess Natur Label aus dem Pullover, als auch mein eigenes.
























Die Bilder sind mies und die Farben stimmen daher nicht so ganz, aber ohne Licht ist es halt schwierig.

Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 18. Dezember 2015

Teurer Spaß!

Normalerweise kaufe ich Stoff, wenn ich irgendwo günstig welchen bekommen kann, dann kaufe ich oft auch größere Mengen.
Als ich nun in meinem Vorrat nach Stoffen für einen fast Zwölfjährigen gesucht habe, konnte ich nichts Geeignetes finden, deshalb habe ich ausnahmsweise mal projektbezogen eingekauft.

Ich war überrascht, wie teuer das ist! Für 1,5 Meter von dem schwarzen Sweat plus 50 Zentimeter von dem Turnschuh-Jersey habe ich 35.- Euro bezahlt.
Von beiden Stoffen ist nur noch ein kleiner Rest übrig, in Größe 158 braucht man schon eine ganze Menge!
Und dazu kommen dann ja noch das Bündchen, Garn, Vliesofix usw. 
Die Materialkosten für den Pullover betragen also ca. 40 Euro.
Nähen ist doch ein ganz schön teures Hobby!
 Entstanden ist jedenfalls ein Louis in Größe 158/164.
In dieser Größe ist es schwierig, die Sachen zu fotografieren, der Pulli hängt da wie ein nasser Sack.
Angezogen sieht er hoffentlich besser aus.

Erst nach dem Zuschneiden der Tasche habe ich gemerkt, dass es bei dem Stoff ein "oben" und "unten" gibt. 
Natürlich hab ich die Tasche verkehrt herum zugeschnitten, so dass die Turnschuhe jetzt auf dem Kopf stehen.
 Ich hoffe, der Pulli gefällt trotzdem und wird getragen.

Liebe Grüße,

Tabea


Mittwoch, 16. Dezember 2015

Warme Ohren

Zum Verschenken habe ich mehrere Sets aus Mützen und Schlauchschal genäht.

Für Niklas und Emil gibt es die Wendezipfelmütze von Klimperklein.
Allerdings habe ich sie nicht zum Wenden genäht, sondern innen mit Fleece gefüttert. 





























Dieser Schnitt sitzt super auf dem Kopf und hält die Ohren schön warm.
(Der Frisierpuppe ist die Mütze zu groß)

André und Christoph bekommen die "Baggy Look" Mütze nach einem Ottobre Schnittmuster.




























Die Schlauchschals sind alle nach meiner eigenen Anleitung genäht.

Für Anika habe ich die Ballonmütze LENA gewählt.

Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 14. Dezember 2015

Blockflötenfieber - Tolles Geschenk für Flötenschüler

 Wenn Kinder ein Instrument erlernen, sind sie anfangs sehr motiviert. Nicht selten lässt die Begeisterung aber nach einiger Zeit spürbar nach und das tägliche Üben wird zum Streitpunkt.

Was kann man da machen?

Zum einen helfen Regeln wie z.B. ein festgelegter Zeitpunkt im Tagesablauf zum Üben.

Ein ganz wichtiger Punkt ist aber auch das ausgewählte Notenmaterial: Sollen die Kinder Lieder spielen, die ihnen nicht gefallen, fehlt die Motivation, das Stück erlernen zu wollen.
 Sind die Stücke unbekannt oder zu kompliziert, haben die Kinder Schwierigkeiten, vor allem wenn kein anderes Familienmitglied Notenkentnisse hat.

Seit einigen Jahren gibt es eine neue Flötenschul-Reihe, die sich in meinen Augen von den anderen abhebt:  Die Hefte Blockflötenfieber Band 1 - 3.
Für mich die beste Flötenschule für Kinder ab ca. 7 Jahren seit langem!
Für Sopran- und Tenorflöte geeignet und auch für die Altflöte erhältlich: Das Blockflötenfieber!
 Die Lieder sind flott und fetzig, es gibt zu jedem neuen Ton/Lerninhalt viele verschiedene Stücke und Übungen zum Vertiefen und das Beste ist die beiliegende CD!
Zwar gibt es mittlerweile viele Flötenschulen mit CD, aber diese unterscheidet sich deutlich von anderen: Statt "Computermusik" haben hier echte Musiker (unter anderem der bekannte norwegische Flötenprofi Helge Øye) die Lieder eingespielt und toll arrangiert.

Die CD ist so gelungen, dass man sie auch gerne außerhalb des Übens hört, so bekommt man die Melodien und Rhythmen leicht ins Ohr und das Erlernen der Stücke fällt umso leichter.
Außerdem klingt der eigene Vortrag gleich viel besser, wenn man gemeinsam mit der Band (von der CD) spielt.
Selbst beim Rollenspiel in der Puppenecke des Kindergartens darf die Flöte nicht fehlen, wenn einen das Blockflötenfieber gepackt hat ;-)


Zusätzlich gibt es viele Hinweise zur Liedbegleitung. Z.B. ist eine Anleitung für das Bauen von "Stampfrohren" (ähnlich wie Boomwhackers) enthalten, mit denen auch musikalische Laien die Lieder begleiten können.
Das macht den Kindern riesigen Spaß!
 Für alle Kinder ab 7 Jahren, Jugendliche und auch Erwachsene, die das Flöte spielen (autodidaktisch) lernen möchten oder zusätzliches Notenmaterial (zur Motivation) brauchen, sind die Hefte die perfekte Wahl.

Erhältlich sind sie überall, z.B. hier im Verlag des Autorenteams:


Liebe Grüße,

Tabea

Dieser Post enthält meine eigene Meinung.
 Ich habe dafür keinerlei Bezahlung erhalten!

Donnerstag, 3. Dezember 2015

Puppen MeiTai nach Freebook

Ein weiteres Weihnachtsgeschenk ist entstanden: Eine Puppen MeiTai.

Schon im Herbst hatte ich vor, meiner kleinen Nichte eine Trage für ihre Puppe zu nähen. 
Ich habe mir selber einen Schnitt aufgemalt, ihn aber nie umgesetzt.
Vor kurzem habe ich dann bei le-kimi ein Gratis Schnittmuster entdeckt, das noch viel besser als mein selbst gezeichneter Schnitt ist.



















Denn da die Babyschwester meiner Nichte in einer MeiTai getragen wird, ist es natürlich umso besser, wenn auch die Puppe in einer solchen Trage transportiert werden kann.

Liebe Grüße,

Tabea

Samstag, 28. November 2015

Der leckerste Pizzateig - wie vom Italiener

Habt ihr schon mal "kalten" Hefeteig gemacht? Ich habe das vor kurzem zum ersten Mal ausprobiert und bin begeistert, wie gut der Teig aufgegangen ist und wie lecker er geschmeckt hat.

Man macht den Teig einen Tag im voraus.
Dadurch, dass der Teig kalt (im Kühlschrank) über einen längeren Zeitraum geht, braucht man viel weniger Hefe.
Normalerweise nimmt man auf 500 g Mehl ein ganzes Päckchen Hefe (42 g).
Bei der hier vorgestellten Methode reichen 5 g aus.
Dadurch schmeckt die Pizza viel besser!

Das Rezept für den Teig:

500 g Mehl
300 g Wasser (KALT)
1 TL Salz
5 g Hefe

Die Zutaten werden ordentlich verknetet und dann über (mindestens eine) Nacht im Kühlschrank aufbewahrt.
Achtung: Nehmt ein Gefäß, das groß genug ist! Mir kam der Teig beim ersten Versuch morgens aus dem Kühlschrank entgegen!

Wenn es dann ans Backen geht, nimmt man den Teig aus dem Kühlschrank, lässt ihn auf Zimmertemperatur erwärmen, knetet ihn durch und lässt ihn dann nochmal mindestens 30 Minuten gehen, bevor man ihn verarbeitet.

  Zum Backen den Ofen auf höchst mögliche Temperatur einstellen und gut vorheizen.
Die Pizza braucht dann etwa 20 Minuten.























Guten Appetit!

Tabea

Donnerstag, 26. November 2015

Geschwister-Outfit

Passend zu der JULE in 116 und dem LOUIS in 128 habe ich noch einen weiteren LOUIS in 164 genäht.


Der ist so groß, dass er nicht komplett aufs Foto (bzw. auf den Hintergrund) gepasst hat. 
Deshalb zusammengelegt.

Wie beim Pulli für den kleinen Bruder habe ich auch hier die Initialien aus Leder appliziert.
























Nach Weihnachten können dann alle drei Geschwister im Partnerlook gehen.

Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 25. November 2015

LOUIS mit Leder-Initialien

Weiter geht's mit dem Nähen für Weihnachten:
Hier ein LOUIS in Größe 122/128.

Die Sterne auf dem blauen Sweat sind in einem dunklen Flaschengrün. Zufällig hatte ich einen Jersey in genau diesem Farbton aus einer Überraschungstüte von Michas Stoffecke, den ich für das Innenfutter der Kapuze, die Tasche und die Bündchen nehmen konnte.
Die Iniatialien des Namens habe ich aus Leder ausgeschnitten und aufgenäht.
 Hoffentlich OK für einen Achtjährigen. 


Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 24. November 2015

JULE für Anika

Eine leicht abgeänderte JULE von farbenmix in Größe 110/116 als Weihnachtsgeschenk.

 Mit Herz in Chenille Technik...
























...und einem gehäkelten Vögelchen.
An der Kapuze sind selbst gemachte Knöpfe aus Fimo.
Hinten die typische Jule-Kapuze.
Farblich überhaupt nicht mein Geschmack, aber es soll ja nicht mir, sondern einer Fünfjährigen gefallen.

Liebe Grüße,

Tabea