Freitag, 18. Dezember 2015

Teurer Spaß!

Normalerweise kaufe ich Stoff, wenn ich irgendwo günstig welchen bekommen kann, dann kaufe ich oft auch größere Mengen.
Als ich nun in meinem Vorrat nach Stoffen für einen fast Zwölfjährigen gesucht habe, konnte ich nichts Geeignetes finden, deshalb habe ich ausnahmsweise mal projektbezogen eingekauft.

Ich war überrascht, wie teuer das ist! Für 1,5 Meter von dem schwarzen Sweat plus 50 Zentimeter von dem Turnschuh-Jersey habe ich 35.- Euro bezahlt.
Von beiden Stoffen ist nur noch ein kleiner Rest übrig, in Größe 158 braucht man schon eine ganze Menge!
Und dazu kommen dann ja noch das Bündchen, Garn, Vliesofix usw. 
Die Materialkosten für den Pullover betragen also ca. 40 Euro.
Nähen ist doch ein ganz schön teures Hobby!
 Entstanden ist jedenfalls ein Louis in Größe 158/164.
In dieser Größe ist es schwierig, die Sachen zu fotografieren, der Pulli hängt da wie ein nasser Sack.
Angezogen sieht er hoffentlich besser aus.

Erst nach dem Zuschneiden der Tasche habe ich gemerkt, dass es bei dem Stoff ein "oben" und "unten" gibt. 
Natürlich hab ich die Tasche verkehrt herum zugeschnitten, so dass die Turnschuhe jetzt auf dem Kopf stehen.
 Ich hoffe, der Pulli gefällt trotzdem und wird getragen.

Liebe Grüße,

Tabea


Kommentare:

  1. Der wird bestimmt trotzdem gern getragen werden ;-)
    Oh ja, wenn man projektbezogen einkauft, ist alles teurer... :-(
    Und ich hab viele Stoffe zuhause, aber meistens hab ich zu Beginn immer binnen halben Meter gekauft...das war nicht immer schlau
    Liebe Grüße und viel Spaß mit dem neuen Pulli
    Uli

    AntwortenLöschen
  2. Das MUSS so sein!!!! :) Künstlerische Freiheit :) Ich weiß, dass fällt schwer, wenn man es selbstgenäht hat, weil alles dann perfekt sein soll, aber wer nicht näht, dem fällt das garanitert nicht auf! Hab einen schönen 4.Advent.

    AntwortenLöschen
  3. Stimmt, Stoffe können wahnsinnig teuer sein...
    Aber trotzdem haben wir das schönste Hobby der Welt und der Pulli sieht klasse aus
    und wird sicher total gern getragen.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  4. Hmmm...ich weiß nicht, ob man das als teures Hobby bezeichnen kann...also billig ist es nicht, schon klar aber ich hab mir das inzwischen mal klargemacht...Bekannte von mir gehen freitags und samstags abends essen, hinterher was trinken, vielleicht noch Kino oben drauf...das sind leicht hundert Taler am Wochenende...das geb ich maximal in einem Monat aus und noch dazu kann man das Ergebnis hinterher anziehen! Oder stell dir vor, du zahlst irgendeinen Verein... Was da nachher Alles zusammen kommt...
    Wir machen das schon richtig, hört sich nur immer so doof an, wenn man mal eben für 100euro Stoff kauft :p
    Alles Liebe, Mara

    AntwortenLöschen
  5. billig ist das nähen nicht, da hast du recht. aber immerhin springt dabei etwas tolles (zum anziehen raus). andere haben hobbies, die nur kosten und am ende nix übrig bleibt (ausser gute laune :). die 40 eur sind jedenfalls bestens investiert worden.

    AntwortenLöschen