Montag, 25. Juli 2016

Anleitung für Kinder - Wimpelkette nähen


Du brauchst:

Eine Schablone für die Wimpel aus Papier oder Pappe, oben ca 18 cm breit, die Längsseiten jeweils ca 22 cm (Die Schablone ist inklusive Nahtzugabe)

Stoff (es reichen auch kleinere Reststücke, sie müssen grad so groß sein, dass die Schablone drauf passt)

Schrägband

Nähmaschine, Schere, Stift, Stecknadeln


1. Schneide die Wimpel zu

Dafür legst du die Schablone auf die linke Seite (das ist die Rückseite) des Stoffes, malst einmal drum herum und schneidest das Dreieck auf der Linie aus.
 Denk daran: Für jeden Wimpel brauchst du zwei Stoffstücke (für Vorder- und Rückseite).
Wenn du 6 Wimpel an deiner Kette haben möchtest, musst du also 12 Stoffstücke ausschneiden.
Diese beiden Stoffstücke ergeben hinterher einen fertigen Wimpel


2. Stecken

Lege jeweils zwei Wimpel rechts auf rechts aufeinander. Das bedeutet, dass die schönen Seiten des Stoffes sich berühren, die Rückseiten sind außen.
Stecke die Stoffe mit Stecknadeln zusammen.


3. Nähen

Nähe nun die langen Seiten der Wimpel zusammen. Die kurze, obere Seite bleibt zum Wenden offen.
Vergiss nicht, die Naht am Anfang und am Ende zu sichern. Das bedeutet, dass du ein kurzes Stück vor, zurück und dann wieder vor nähst. So kann die Naht nicht aufgehen.
Die rote Linie zeigt, wo du entlang nähen sollt. An den Kreuzchen muss die Naht gesichert werden (vor-zurück-vor nähen)


Nähe langsam und wenn du an eine Stecknadel kommst, stoppe kurz und zieh sie erst heraus.


4. Wenden

Schneide unten an der Spitze etwas Stoff ab. Schneide aber nicht zu nah an der Naht, sonst kann sie wieder aufgehen.

Drehe nun den Wimpel um, so dass die schöne Seite außen ist.


5. Wimpel fertig stellen

Wenn du möchtest, kannst du den Wimpel bügeln.
Dann nähst du oben an der kurzen Seite einmal entlang. Versuche, diese Naht möglichst grade hinzubekommen. Du kannst dir mit einem Lineal auch eine Linie vorzeichnen. (Man sieht sie hinterher nicht mehr, da das Schrägband darüber kommt.)
Dann schneidest du direkt neben der Naht den überstehenden Stoff ab. Dieses Mal kannst du sehr nah an der Naht entlang schneiden, weil diese Naht nicht lange halten muss. Sie dient nur dazu, die beiden Stoffe aufeinander zu halten, damit du sie leichter in das Schrägband einnähen kannst.
Schneide auch die Fäden von der Naht ab.
Hier siehst du, wie knapp neben der Naht du den Stoff abschneiden kannst


6. Zusammennähen der Kette

Lass am Anfang der Schrägbandes ca 40 - 50 cm Band ohne Wimpel, damit man die Kette irgendwo festknoten kann. Stecke dieses Stück mit Nadeln zusammen.
 Lege den Wimpel auf das aufgeklappte Schrägband. Die obere Kante des Wimpels soll in der Mitte des Bandes liegen. Du kannst den Wimpel auch mit Textilkleber etwas festkleben, damit er nicht verrutscht.
Nun klappst du das Schrägband um und steckst es mit dem Wimpel dazwischen fest.

Wenn du alle Wimpel festgesteckt hast, lass am Ende auch wieder 40-50 cm Band ohne Wimpel.
Beginne am Anfang des Bandes mit dem Zusammennähen. Erst nähst du nur das Schrägband aufeinander...
Nadel rausziehen nicht vergessen!


...und wenn du an die Wimpel kommst, pass gut auf, dass sie nicht rausrutschen und du sie zwischen dem Schrägband festnähst.
 Jeder Wimpel muss gut zwischen dem Schrägband angenäht sein. Kontrolliere, ob alle Wimpel fest sitzen.



7. Fertig

Freu dich über deine schöne Wimpelkette! 

Viel Spaß beim Nächnähen!

Liebe Grüße,

Tabea

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen