Samstag, 17. Dezember 2016

Puppen Bekleidung

Im letzten Post hab ich behauptet, der Pullover wäre das erste genähte Weihnachtsgeschenk. Das stimmt aber gar nicht, ich hatte total vergessen, dass ich schon im September/Oktober eine Puppe nach Waldorf-Art für meine Nichte genäht und diese vor kurzem noch mit Kleidung ausgestattet habe.
 Bevor das Püppchen verschenkt wird, möchte ich euch noch zeigen, was sie trägt:
Das Oberteil ist ein schlichtes, eng anliegendes Langarmshirt aus grauem Jersey und Bündchenstoff. 

Darüber trägt die Puppe ein Kleid aus Baumwollstoff, das mit KamSnaps geschlossen wird.
Den Schnitt habe ich mir selber aufgemalt.
Weil das Kleid etwas weit war, habe ich noch ein Band aufgenäht.
So kann man hinten eine Schleife binden und das Kleid dadurch etwas raffen.

Ein Jerseyrest vom T-Shirt wurde zum Haarband umfunktioniert.
Schuhe etc. gibt es noch nicht. Meine Nichte ist erst knapp 1,5 Jahre alt, da ist zu viel Puppenkleidung überflüssen, weil sie sie sowieso nicht alleine an- und ausziehen kann.

Und man kann ja später noch etwas nähen.

Liebe Grüße,

Tabea

Kommentare:

  1. Eine zauberhafte Puppe! Deine Nichte wird sich freuen.

    LG Anke

    AntwortenLöschen
  2. Wow was für ein flottes Outfit für das Puppenkind.
    Hoffentlich gefällt es der Nichte!
    Lg Iggy

    AntwortenLöschen