Donnerstag, 28. Juli 2016

Nähen mit Kindern - Haargummis

Beim dritten Nähtreffen in den Sommerferien haben wir Haargummis genäht.
 Eine Anleitung dafür gibt es bei Kinderleicht und schön.





























Da dies ein weniger aufwendiges Projekt ist, haben die Kinder in den zwei Stunden mindestens zwei Haargummis geschafft, manche auch mehr.




















Da einige Mädel ja nun schon zum dritten Mal dabei waren, merkt man auch, dass sie im Umgang mit der Maschine erfahrener werden und nicht mehr so viel Hilfe brauchen. Mittlerweile wissen sie, wie man den Nähfuß anhebt, die Nadel mit dem Handrad hochdreht, eine Naht sichert usw.

Die Nähtreffs machen mir unheimlich viel Spaß, auch wenn es manchmal etwas stressig ist. Es ist so schön zu sehen, mit welchem Eifer die Kinder bei der Sache sind und wie stolz sie hinterher auf ihre Werke sind.

































Liebe Grüße,

Tabea

Mittwoch, 27. Juli 2016

Nähen mit Kindern - Kissen

Glücklich und stolz über/auf ihre Werke waren die Mädels nach dem 2. Nähtreffen in den Sommerferien, bei dem wir Kissen genäht haben.

Aber erstmal musste fleißig gewerkelt werden:
Während rechts die Schablone noch auf dem Stoff liegt, wird links schon zusammengesteckt.
Das Nähen mit der Overlock macht den Mädels richtig Spaß!
Weil es so schnell geht (man kann die Geschwindigkeit nicht einstellen wie bei der anderen Maschine) muss man ganz schön aufpassen!

























Links werden fast fertige Kissen ausgestopft, rechts wird ein Webband angenäht.

 Die Buchstaben sind aus Flockfolie ausgeschnitten und aufgebügelt. Beim Durchpausen der Buchstaben musste ich manchmal etwas helfen. Ausgeschnitten haben sie dann selber
 Geschafft!






















Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 25. Juli 2016

Anleitung für Kinder - Wimpelkette nähen


Du brauchst:

Eine Schablone für die Wimpel aus Papier oder Pappe, oben ca 18 cm breit, die Längsseiten jeweils ca 22 cm (Die Schablone ist inklusive Nahtzugabe)

Stoff (es reichen auch kleinere Reststücke, sie müssen grad so groß sein, dass die Schablone drauf passt)

Schrägband

Nähmaschine, Schere, Stift, Stecknadeln


1. Schneide die Wimpel zu

Dafür legst du die Schablone auf die linke Seite (das ist die Rückseite) des Stoffes, malst einmal drum herum und schneidest das Dreieck auf der Linie aus.
 Denk daran: Für jeden Wimpel brauchst du zwei Stoffstücke (für Vorder- und Rückseite).
Wenn du 6 Wimpel an deiner Kette haben möchtest, musst du also 12 Stoffstücke ausschneiden.
Diese beiden Stoffstücke ergeben hinterher einen fertigen Wimpel


2. Stecken

Lege jeweils zwei Wimpel rechts auf rechts aufeinander. Das bedeutet, dass die schönen Seiten des Stoffes sich berühren, die Rückseiten sind außen.
Stecke die Stoffe mit Stecknadeln zusammen.


3. Nähen

Nähe nun die langen Seiten der Wimpel zusammen. Die kurze, obere Seite bleibt zum Wenden offen.
Vergiss nicht, die Naht am Anfang und am Ende zu sichern. Das bedeutet, dass du ein kurzes Stück vor, zurück und dann wieder vor nähst. So kann die Naht nicht aufgehen.
Die rote Linie zeigt, wo du entlang nähen sollt. An den Kreuzchen muss die Naht gesichert werden (vor-zurück-vor nähen)


Nähe langsam und wenn du an eine Stecknadel kommst, stoppe kurz und zieh sie erst heraus.


4. Wenden

Schneide unten an der Spitze etwas Stoff ab. Schneide aber nicht zu nah an der Naht, sonst kann sie wieder aufgehen.

Drehe nun den Wimpel um, so dass die schöne Seite außen ist.


5. Wimpel fertig stellen

Wenn du möchtest, kannst du den Wimpel bügeln.
Dann nähst du oben an der kurzen Seite einmal entlang. Versuche, diese Naht möglichst grade hinzubekommen. Du kannst dir mit einem Lineal auch eine Linie vorzeichnen. (Man sieht sie hinterher nicht mehr, da das Schrägband darüber kommt.)
Dann schneidest du direkt neben der Naht den überstehenden Stoff ab. Dieses Mal kannst du sehr nah an der Naht entlang schneiden, weil diese Naht nicht lange halten muss. Sie dient nur dazu, die beiden Stoffe aufeinander zu halten, damit du sie leichter in das Schrägband einnähen kannst.
Schneide auch die Fäden von der Naht ab.
Hier siehst du, wie knapp neben der Naht du den Stoff abschneiden kannst


6. Zusammennähen der Kette

Lass am Anfang der Schrägbandes ca 40 - 50 cm Band ohne Wimpel, damit man die Kette irgendwo festknoten kann. Stecke dieses Stück mit Nadeln zusammen.
 Lege den Wimpel auf das aufgeklappte Schrägband. Die obere Kante des Wimpels soll in der Mitte des Bandes liegen. Du kannst den Wimpel auch mit Textilkleber etwas festkleben, damit er nicht verrutscht.
Nun klappst du das Schrägband um und steckst es mit dem Wimpel dazwischen fest.

Wenn du alle Wimpel festgesteckt hast, lass am Ende auch wieder 40-50 cm Band ohne Wimpel.
Beginne am Anfang des Bandes mit dem Zusammennähen. Erst nähst du nur das Schrägband aufeinander...
Nadel rausziehen nicht vergessen!


...und wenn du an die Wimpel kommst, pass gut auf, dass sie nicht rausrutschen und du sie zwischen dem Schrägband festnähst.
 Jeder Wimpel muss gut zwischen dem Schrägband angenäht sein. Kontrolliere, ob alle Wimpel fest sitzen.



7. Fertig

Freu dich über deine schöne Wimpelkette! 

Viel Spaß beim Nächnähen!

Liebe Grüße,

Tabea

Sonntag, 24. Juli 2016

Nähen mit Kindern - Wimpelkette

Für die Ferien habe ich einige Näh-Treffs für Kinder hier aus dem Dorf geplant.
Beim ersten Treffen in der letzten Woche waren 6 Mädels im Alter von 6-8 Jahren dabei.
 Wir haben Wimpelketten genäht.

Während der 2,5 Stunden kam ich kaum zum Fotografieren, daher hab ich nur ein Foto von den Kids bei der Arbeit.
(...und nein, der Raum mit dem schönen Teppich und der modernen Einrichtung ist nicht mein Wohnzimmer, sondern ein Kellerraum meines Vermieters, in den wir aufgrund der Hitze im Dachgeschoss ausgewichen sind)























Natürlich haben wir hinterher die Ergebnisse fotografiert, schließlich waren die jungen Näherinnen mächtig stolz auf ihre Werke!
 Die ersten 2-4 Wimpel haben die Kinder komplett alleine gemacht. Als später die Zeit knapp wurde, haben die Kinder nur noch zugeschnitten und ich habe die Wimpel zusammengenäht, damit es schneller ging.
 Es war mein erster Kurs mit so jungen Kindern und etwas stressig (besonders als die Overlock kaputt ging, weil eine Teilnehmerin über eine Stecknadel gerattert ist und wir dann mit nur einer Maschine weiter nähen musste) aber es hat auch viel Spaß gemacht und jede hatte am Schluss eine tolle Kette auf die sie stolz sein konnte.



















Die Overlock konnte ich später wieder reparieren und jetzt freue ich mich auf das nächste mal Nähen mit den Mädels. 
Dann stehen Kissen auf dem Programm...

Liebe Grüße,

Tabea



Samstag, 23. Juli 2016

Leckere Müsliriegel selber machen - mit Rezept!

Für den kleinen Hunger zwischendurch sind Müsliriegel gut geeignet.
Selbst gemacht schmecken sie gleich noch besser!

 Zutaten:

200 g Butter
300 g Zucker (ich nehme nur die Hälfte, das ist immer noch süß genug)
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
200 g Honig
300 g Vollkorn-Haferflocken
200 Mandeln oder Nüsse, gahackt oder gehobelt

Zubereitung:

Die Butter im Topf (oder im Thermomix) schmelzen.
Alle Zutaten außer die Haferflocken und die Mandeln hinzufügen und kurz aufkochen lassen.  (Das klappt im TM nicht, macht aber nichts)
Anschließend Haferflocken und Mandeln unterrühren.

Die Masse auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streichen.

10-15 Minuten im nicht vorgeheizten Backofen bei 160-180 Grad Umluft backen.


Nach dem Abkühlen in Stücke schneiden.

Die Riegel halten sich luftdicht verschlossen mindestens eine Woche. Wahrscheinlich auch länger, aber bis dahin sind sie sowieso alle ;-)

Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 11. Juli 2016

Gestrickt...

...hat meine Mutter mal wieder.
Aus lauter Wollresten ist eine bunte Weste fürs Enkelkind entstanden.



Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 8. Juli 2016

Cara

Und noch ein Kleid für meine Nichte...

Diesmal CARA von farbenmix in Größe 98/104. Den unteren Rock habe ich um einige Zentimeter gekürzt, da sie eigentlich erst 92/98 trägt und ich einen zu langen Rock bei so einer wilden Hummel auch unpraktisch finde.

Durch den Gummizug kann der Unterrock weiter oder ballonartig gerafft getragen werden.

Die KamSnaps auf den Schultern habe ich mit dem Stoff des Unterrockes bezogen, anstonsten ist das Kleid bis auf etwas rosa Band und weiße Zackenlitze ganz schlicht gehalten.

Liebe Grüße,

Tabea

Dienstag, 5. Juli 2016

Test-Vicki

Um herauszufinden, ob der Schnitt etwas für meine Nichte ist, habe ich diese Vicki aus einem alten Bettbezug genäht. Die Rüschen unten sind mir zu viel, aber ohne wäre das Kleid zu kurz gewesen.

Fazit: Sie ist zu schmal für den Schnitt, bzw. das Kleid ist zu weit für das Kind. Vielleicht ist 98/104 aber einfach auch noch zu groß.

Liebe Grüße,

Tabea

Montag, 4. Juli 2016

Herzgewand am Kind

Mein zuerst gezeigtes Herzgewand konnte ich jetzt nochmal am Kind fotografieren.
Tragefotos sind doch immer schöner als wenn das Kleidungsstück nur platt auf dem Boden liegt.
 Ich dachte es wäre zu groß, aber es passt schon. Genäht habe ich Größe 80 ohne NZ für das 74er Kind.

Im Sitzen sieht man das Kleid nicht so gut, aber das Stehen klappt noch nicht alleine...

Liebe Grüße,

Tabea

Freitag, 1. Juli 2016

Herzgewand Nr. Zwo

Viel zu entdecken gibt es auf diesem Kleidchen:

Das "Nähmalen" macht einfach so viel Spaß und langsam bekomme ich es immer besser raus, so dass ich mich auch traue, einzelne Dinge wie den Anker mit Kette zu malen, anstatt ihn aus Stoff auszuschneiden und nur zu umranden.























Auch die Möwen sind genähmalt.


































Das Kleidchen ist wieder nach dem Gratis Schnittmuster Herzgewand genäht, diesmal in Größe 92.

Ich hätte aber ruhig eine Nummer größer nähen können, es passt grade noch so, die Knöpfe sind schon in der weitesten Einstellung.

Rückansicht mit dem umgedrehten Herz.






















Auch dieses Kleid ist zum Wenden. Die andere Seite habe ich nicht fotografiert, sie ist aus dem gleichen Stoff wie beim Kleidchen für die kleine Schwester aus dem vorletzten Post.

Liebe Grüße

Tabea